Susan Stadler

„Jedes Gemälde von Susan Stadler hat ein eigenes Gedächtnis und trägt seine Zeit verdichtet und geschichtet in sich. Es geht um Verhältnisse von drunter, drüber und neben dran, von vorher und später. Und es geht nicht zuletzt um ein entstandenes, stehen bleibendes, gültiges Jetzt.“

Cornelia Kleyboldt M.A., München 2012

Susan Stadler
susan-stadler@gmx.de

Vita

BIOGRAFIE
1964 In Nonnenhorn geboren
1988 Studium der Malerei an der Akademie der Bildenden Künste, München, bei Prof. Gerd Winner
1994 Diplom als Meisterschülerin
2017 Gastdozentin FKÜ
2018 Dozentin FKÜ

PREISE UND STIPENDIEN
1992 Kardinal Wetter-Preis
1994 Matthias-Pschorr-Stiftung, Stipendium
1997 Förderpreis der SPD-Landtagsfraktion
1997 Kunstpreis der Internationalen Bodenseekonferenz, St.Gallen
1997 – 2004 Förderverein Junge Kunst e.V., München
2004 – 2007 Atelierförderprogramm des Freistaats Bayern
2008 – 2011 Atelierstipendium der Landeshauptstadt München
2013 Stipendium, Stadtmalerin 2013 in Bremervörde
2014 Stipendium Einladung, Claude Monet-Giverny, Paris
The Versailles Foundation, N.Y.

ÖFFENTLICHE ANKÄUFE
Gemeinde Nonnenhorn
Bayerische Hypotheken- und Wechselbank AG, München
Bayerische Staatsgemäldesammlung, München
BMW AG, München
Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Verkehr und Technologie, München
Bayerische Staatskanzlei, München
Merck Finck & Co, Privatbankiers, Ingolstadt
Volksbank, Stuttgart

KUNST AM BAU
1997 Neubau ”Bayerische Staatskanzlei”, Kunst am Bau, München
1997 Neubau ”Polizeidienstgebäude“, Kunst am Bau, München – Neuperlach
2001 Neubau ”Posteck“ Polizeipräsidium Ettstrasse, Kunst am Bau, München
2006 Wandgestaltung ”Befehlsfreie Zone“, Ökumenische Kapelle der Sanitätsakademie der Bundeswehr, München
2015 Wettbewerb Kunst am Bau, Landespolizei, Holzkirchen